LEICHTE SOMMERMÜTZEN FÜR DIE NÄCHSTE BERGTOUR, DEN LAGERFEUERABEND ODER HINTER DER KÄSETHEKE

9FE3B21D-5F44-420F-92C4-C22A04F94488

Leicht sind sie, die neuen Mützen. Das Garn ist wieder das superlight von Lamana, Como und Como Tweed. So wird  die Haum federleicht, warm und wolligweich.

62A9DB0B-114C-4FC2-9FDE-3E2A7449199B

Beide sind in Hebemaschentechnik gestrickt. Also immer nur mit einem Faden, deshalb sind sie nicht so dick wie mit zwei Fäden gestrickte Norwegenmützen.

Zum leichten Fischerpulli in den Rucksack gelegt, wiegt beides nicht einmal 400g!

Johanna trägt die Haum zum Arbeiten hinter der Käsetheke. Da ist es auch im Sommer immer kühl.

009387A9-6F91-45E2-9AA5-7D82C58D2333

EIN FISCHERPULLOVER FÜR KALTE JUNITAGE

18610A0B-FF17-4BE7-9942-C8DF11D442F6

In einem Stück von unten nach oben gestrickt, die Ärmel angestrickt und mit vielen symbolträchtigen Mustern versehen, ist der Fischerpulli ein MUSSICHHABEN für kalte Sommertage und raues Wetter. Die weiche, ultraleichte Merinowolle mit einer LL von 120M/25g ist ein Strickgenuss vom Feinsten. Mit 350g ist der Pullover rucksacktauglich und wird mich sicherlich auf vielen Bergtouren begleiten.

Wer einen solches Stück stricken möchte, dem sei das Buch „Am Stück gestrickt: Ganseys“ von Beth Brown-Reinsel wärmstens empfohlen. Sie erklärt genau den Aufbau der klassischen Pullover und gibt viele Beispiele zum selbst entwerfen.

Ich stricke bereits den zweiten, weil in diesem Fall mein Mann unbedingt auch einen wollte. Also ran an die Nadeln und losgestrickt.

4FCA95F3-1AE7-4761-B795-DAB029BCFC05

FEDERLEICHT UND WOLLIG WARM

00BFC461-9568-4D53-AC5F-4001DE4C27C4

Endlich fertig! Ca. 2200m Garn verstrickt und ein superleichtes und warmes Tuch ist entstanden. Das feine Ajourmuster wirkt plastisch und ähnelt einem Blätterregen. Das Garn mit Kaschmiranteil ist sehr angenehm auf der Haut und dazu so leicht wie ein Windhauch. Die viele Arbeit hat sich wirklich gelohnt und das Tuch ist jetzt schon ein Lieblingsteil.

HANDSCHUHE MIT FRANSENKANTE

EDF2BC2F-2729-42B5-A6DF-EBE1F15DCC71

Man lernt nie aus. Die lettische Fransenkante ist zwar nichts für ungeduldige StrickerInnen, aber die wollte ich immer schon lernen! Und wie meistens stellt sich heraus, es ist nicht schwer!

Dass für den Fototermin noch über 40 Heissluftballone in die Luft fuhren, war natürlich langfristig geplant……

WEIHNACHTSSTIRNBAND FUER TREUE LESER

Image1-2

Nachdem ich schon so viele Anfragen wegen der Stirnbänder hatte, hier die Anleitung als kleines Weihnachtszuckerl. Aber Vorsicht! Hebemaschen machen süchtig!

Viel Freude beim Stricken und eine wollige Weihnachtszeit!

Stirnband Hebemaschen 1

Material:

Bio Merino von Schoppel, LL 150m/50g, 95% Schurwolle, 5% Leinen

50g Blau, 50g Weiß

Rundstricknadel 3mm

Stumpfe Sticknadel

Muster:

Maschenzahl teilbar durch 4 plus 3.

Nur rechts stricken!

1. und 2. Reihe: Weiß, wie folgt:

Randmasche, *1M abheben wie zum verschränkt stricken, 3M rechts*, **wiederholen bis 2M vor Reihenende, 1M abheben,Randmasche. In der Rückreihe die M wieder nur rechts stricken. Die M stricken, wie sie erscheinen. Allerdings beim Abheben den Faden vor der Arbeit führen.

3. und 4. Reihe: Blau, wie folgt:

Randmasche, 2 M rechts, *1M abheben wie zum verschränkt stricken, 3M rechts*, **wiederholen bis 4M vor Reihenende, 1M abheben, 2 M rechts, Randmasche.

Rückreihe die M wieder nur rechts stricken. Die M stricken, wie sie erscheinen. Allerdings beim Abheben den Faden vor der Arbeit führen.

5. und 6. Reihe: Blau, wie folgt:

Hin- und Rückreihe rechts stricken.

Anleitung:

1.

25 M mit Hilfsfaden anschlagen und im Rippenmuster 1M rechts, 1M links 40 Reihen stricken.

2.

Ab der 41. Reihe kraus rechts stricken. In jeder 2. Reihe nach und vor der Randmasche je 1 M rechts verschränkt aus dem Querfaden herausstricken bis 35 M erreicht sind.

3.

Den Mustersatz so lange wiederholen bis insgesamt 52cm erreicht sind.

4.

In Blau weiterarbeiten.

In jeder 2. Reihe nach und vor der Randmasche je 2 M rechts zusammenstricken bis 25 M erreicht sind.

5

Den Hilfsfaden auflösen, die M auffädeln.

Auf der linken Seite mit den M der anderen Seite zusammenstricken und gleichzeitig abketten.

Fäden vernähen.

Kinderstirnband:

Für ein Kinderstirnband 19 M anschlagen und viermal beidseitig zunehmen.

Die Länge richtet sich nach dem Kopfumfang. Ca. 4 cm kürzer als der Kopfumfang stricken.